Die Maul- und Klauenseuche (= MKS) ist eine stark fortschreitende Erkrankung. Meist geht sie einher mit Fieber. Für die betroffenen Tiere ist es meist eine schmerzhafte Zeit.

Die Maul- und Klauenseuche ist eine sogenannte Aphthenseuche. In der Regel bekommen die betroffenen Tiere Aphthen (= kleine Geschwüre an Schleimhäuten) im Maulbereich und an den Eutern. Im weiteren Verlauf weitet sich die Erkrankung bzw. die Aphthen in die Speiseröhre und in den Magenbereich aus. Oftmals werden auch die Klauen der Tiere stark befallen.

spezielle Symptome bei Schafen:
Die MKS bemerkt man bei Schafen meist durch das lahmgehen von den Tieren. Zudem bilden sich leichte Aphthen am Maul bzw. an den Lippen. Die Symptome bei den Schafen ist meist sher unauffällig.

spezielle Symptome bei Schweinen:
In den überwiegenden Fällen bewegen sich die Schweine nur noch rutschend von der Stelle. Dies hat den Grund, dass die Klauen sehr stark von den Aphthen (= kleine Bläschen) befallen werden.

Junge Ferkel verenden in der Regel ohne erkennbare Anzeichen.

Bei größeren Schweinen/Säuen sind die Anzeichen durch das nicht aufstehen der Tiere oder nur mit schwerer Anstrengungen. Aber auch an den Zitzen der Sau können Aphthen auftreten die meist auch noch blutig aufgeplatzt sind.

spezielle Symptome bei Rindern:
Rinder speicheln sehr stark und der Speichel tritt übermäßig aus dem Maul aus. Aber auch Fieber und verstärkter Puls sind die ersten Anzeichen der Maul- und Klauenseuche. Bei Rindern treten die Aphthen an der Lippen-Innenseite, am Zahnfleisch und an der Zunge auf. Starke Schmerzen im Fußbereich kommen noch hinzu.

Bei Milchkühen gilt als erstes alarmierendes Anzeichen der schlagartige Rückgang der Milchproduktion.

Junge Kälber verenden meist wie Schweine ohne weitere Anzeichen.

 

HomeAdresseninternationale SituationImpressum

aktuelle Situation
Mensch und MKS

Was ist MKS
Wieso ist MKS gefährlich
InfektionswegeUrsachen und Vorbeugung
Inkubationszeit
SymptomeVerdacht auf MKSTherapieImpfungenSeuchenbetrieb

Interessante Links

© 2001
Team von maul-und-klauenseuche.org